Vererbte Wunden – lasst uns miteinander darüber sprechen!

Während den Höhen und Tiefen eigener Krisen ist es mir keineswegs leicht gefallen darüber zu sprechen, was mit mir los war – im Gegenteil. Mir fehlten oft die Worte, ich tappte stumm im Dunkeln oder ich schrie wütend in der Gegend herum. Zu lernen, sich konstruktiv auszudrücken, derart, dass wir die Hilfe bekommen, die wir benötigen, oder so, dass die Menschen, denen wir etwas zu sagen haben, erfahren, was uns wichtig ist, kann Jahre lange Arbeit bedeuten. In meinem Fall war das so, da ich zuerst über alles Mögliche im Leben zu reden geübt war ausser über mich selbst.

Ich habe grossen Respekt für Menschen, die noch einen Schritt über die übliche Selbsthilfegruppe oder den Trialog hinaus ihre Erschütterungserfahrungen an die Öffentlichkeit tragen. Solche Menschen brechen mit gesellschaftlichen Tabus und wagen, sich verletzbar zu zeigen. Wer für die grössere Gemeinschaft sich als Sprachrohr berufen fühlt, betritt ein grosses Feld. Für mich ist es wichtig, dass es solche Menschen gibt, damit wir als Kollektiv die Themen rund um psychische Gesundheit ausdiskutieren und zum Wohl der Betroffenen angehen können. Das schliesst nicht aus, dass Peers und Erfahrene an entscheidenden Plätzen im Leben anderer – auch wenn für die Gesellschaft eher unsichtbar – ebenso heilsame und wertvolle Veränderung bewirken.

Gerade für solche Begegnungen und Debatten versteht sich Pro Mente Sana als wichtige Plattform. Am internationalen Kongress “Psychische Gesundheit aus der Generationenperspektive“ hat sie am Freitag 19. August, 2016 um 14:00 Uhr darum drei erfahrene Personen des öffentlichen Lebens – gleichwertig als Betroffener, als Angehörige und als Fachperson – gebeten, sich trialogisch dem Thema generationenübergreifender psychischer Gesundheit zu stellen. Wir laden euch herzlich ein zu dieser kostenfreien und spannenden Podiumsdiskussion und freuen uns über rege Teilnahme! Kommentare im vornherein sind gleich anschliessend an diesen Blog erlaubt!

Bloggerin: Stephanie Ventling

Facebooktwittergoogle_plusmailFacebooktwittergoogle_plusmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.